Schicken Sie uns ihre Kundenmeinung, wir werden sie auf unserer Homepage veröffentlichen

 

Hier finden Sie Kundenstimmen zu unseren Produkten:

 

 

Henrich Schäfer/ Petra Röpenack-Schäfer

 

Hannover, Frühjahr 2017

 

Als langjährige Berufsmusíker (Hornist in der NDR Radiophilharmonie, Hornistin im Polizeiorchester Niedersachsen, ehemals an der Staatsoperette Dresden) haben wir uns schon immer für die Wurzeln unseres modernen Orchesterinstrumentes interessiert. Zu dem uns vertrauten Musizieren auf dem klassischen Naturhorn gesellte sich zunehmend der Wunsch, uns mit dem Alphorn zu befassen. Die Klangfarbe sowie das Material " Holz" fasziniert uns.

Bei unserem umfangreichen Recherchen habe wir ein Reihe von Instrumenten verschiedener Alphornbauer in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ausprobiert.

Schließlich landeten wir beim Alphornbau Hubert Hense in Anröchte und haben dort das gefunden, was wir gesucht haben:  Sorgfältig gefertigte Alphörner mit weichem, voluminösem Klang, hervorragender Ansprache und sehr guter Intonation. Zusätzlich haben uns das von Herrn Hense entwickelte Alp-Sax sowie seine profunde Sachkenntnis in puncto Feinabstimmung der Instrumente, Finden und Fertigen eines idealen, individuellen Adapters oder Holzmundstücks komplett überzeugt.

Mit seiner Aufgeschlossenheit neuen und auch ungewöhnlichen Ideen gegenüber sowie seiner großen Geduld, ist man bei ihm in besten Händen. Es ist ein absoluter Irrglaube anzunehmen, Alphörner für den professionellen Anspruch wären nur in Österreich oder in der Schweiz zu finden.

Wir empfehlen eine Fahrt nach Anröchte - es ist eine Freude, auf diesen Instrumenten zu musizieren!

 

H. Keilwerth :

Mai 2017

Als ehemaliger Orchestermusiker der Bochumer Symphoniker kann ich die Alphörner von Herrn Hense in verschiedenen Holzarten, die alle nicht nur ein attraktives Aussehen haben, sondern sich auch mit einer sehr leichten Ansprache und einer ausgezeichneten Intonation spielen lassen, nur wärmsten empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

H. Keilwerth

 

Prof Dr.Hans Pusch:

Mai 2017

Schon das Auspacken des Instrumentes war ein Erlebnis:  Nussholz in feiner, lebendiger Maserung, perfekte Passform der einzelnen Teile des Instrumentes - und erst der warme, volltönende Alphornklang , wie er typischer nicht sein könnte.

Leichte Ansprechbarkeit, perfekte Stimmung  und eine tolle Optik machen das Spiel auf dem Alphorn zu einem eigenem Erlebnis.

Ich bin sehr froh, mich für ein Produkt aus Ihrer Manufaktur entschieden zu haben. Gleichzeitig danke ich meinem Lehrer, Herrn MMag. Cyprian Leiner für den Rat, ein Hense Instrument zu kaufen.

Machen Sie bitte auf diesem Wege weiter, Qualität wird sich immer durchsetzen.

Prof Dr.Hans Pusch, Gynäkologe und Nachwuchs-Alphornist.

 

Edgar Neidinger aus Bruchsal:

Bruchsal 1.4.2017

Kein Aprilscherz!

 

Lieber Herr Hense!

Bis heute begeistert mich das Drachenfliegen, auch wenn ích diese Sportart nicht mehr aktiv ausübe.

Mein Fluglehrer Schorsch Steffl (+), einer der Pioniere der damals noch jungen Sportart Ende der 70ger Jahre meinte, wenn sie schon einen Pfarrer in ihren Reihen haben, beginnen wir das jährliche Clubfest mit einer Bergmesse. Oftmals waren über 100 Drachenflieger an der Bergstation des Hochplattenlifts versammelt. Bei besonderen Anlässen spielten dabei öfters die Schlechinger Alphornbläser zu unserer Aller Freude. Auch bei Kirchenkonzerten beeindruckten mich immer wieder die eindringlichen Melodien der Alphörner. Hätte nie gedacht, aus einem solchen Instrument einmal selbst Töne entlocken zu können.

Seit kurzem besitze ich ein Alphorn aus Ihrer Hand.

Dazu die Vorgeschichte:

Zu meinem 70-sten Geburtstag 2016 bekam ich einen Gutschein für 2 Monate Schnupperkurs in der Musikschule Bruchsal für ein Blasinstrument geschenkt. Inzwischen entlocke ich dem Bariton Horn wunderschöne Natur-Töne - als Pensionär habe ich Zeit zum Üben! Das gab mir den Mut für ein eigenes Alphorn.

Durch meinen Musiklehrer - selbst ein passionierter Alphornbläser beim „Alphorn-Ensemble Bergische Schweiz“ - kam ich an Ihre Adresse. Hätte nicht vermutet, dass weit ab von den Alpen ein so guter Alphorn-Bauer zu finden ist.

Nach Erhalt des Instruments habe ich noch am selben Abend im großen Raum der Stadtkirche wunderbare Töne dem neuen Alphorn entlocken können - ohne Publikum natürlich, außer dem lieben Gott und der „Gutschein-Dame“!

Am 10. Juni 2017 möchte ich am Schluss der Bergmesse (12 Uhr) anlässlich des 40-jährigen Clubjubiläums, die Drachenfliegerkameraden mit einer eigenen Zugabe überraschen - sofern es das Wetter zulässt. Sie werden hoffentlich nicht nur das schöne Alphorn aus Kirschholz mit der alpenländischen Becher-Bemalung bestaunen, sondern auch den hoffentlich gelingenden Melodien des „Drachenfliegerpfarrers“ lauschen.

Werde Ihnen berichten.

Ihr Drachenfliegerpfarrer

Edgar Neidinger


Grossenbacher Bernhard/ Komponist:

März 2017

Lieber Herr Hense,

Das Alphorn wurde in die Philippinen geliefert. Es kam heil an, denn Herr Hense hatte es sorgfältig verpackt. Ausgepackt, erschrak ich, da die Mensur sehr eng ist. " Da werde ich nie einen Pedalton rauskriegen" dachte ich. Schon am ersten Tag brachte ich ihn raus, nach drei Wochen  12 Sekunden lang. Und er ist modulierbar von hauchig leise bis zu einer Lautstärke, die die Schranktüren und Fenster vibrieren lassen – klar,  bei nur rund 40 Hz/Sek. und im f mit enormem Druck.

Gewicht: gesamt 4 kg. Die oberen Rohre sind ultraleicht.

Das Timbre ist  in etwa vergleichbar mit einem halb gestopften (Orchester-) Horn in F.  Aber rauchig weich, relativ hell. Das Instrument lässt sich bis zum Schmettern ausreizen.

 

Die Ansprache ist leicht. Das hat grosse Vorteile, aber auch zwei Tücken: wenn praktisch alle Töne vom Pedalton bis zu c‘‘‘ recht präzis ansprechen, werden das c‘‘ und das f#‘‘ (Alphorn-Fa) gerne übersprungen; entweder kommt b‘ oder d‘‘, bzw. e‘‘ oder g‘‘.  Nach drei Wochen Training konnte ich dies etwas  verbessern.

 

Dynamik: von e‘ bis g‘‘ sind etwa 8 Abstufungen möglich – von sehr leise bis sehr laut. Crescendo und diminuendo sind in diesem Spektrum breit ausführbar. Kräftige Akzente (<) sind von e‘ bis g‘‘ sehr gut möglich, ohne dass das Instrument „streikt“. Man könnte sagen, das Alphorn von Herrn Hense ist sehr tolerant. Bindungen für Sprünge sind leichter zu  spielen als an einem Flügelhorn. Übersprungene Naturtöne bleiben schön still. Der Luftverbrauch ist geringer als bei einem weit mensurierten Instrument.

 

Modulation (Absenken von Tönen).  g‘ ,e‘ : 1 Halbton; c‘: 2 Halbtöne;  g: 2 Halbtöne; C: 3 Halbtöne. Etwas mehr entspannen und es erklingt das Kontra-G, das man nach etwas Training stabil blasen kann. Von diesem Ton aus ist kommt der Pedalton fast von selbst.  (KG: nicht in der Naturtonreihe)

Kurz: das Alphorn von Herrn Hense ist ein Meisterinstrument  und bereitet einem viel Freude. Das Mundstück wurde abgestimmt zum gebauten Instrument und bläst sich vom tiefen zum hohen Register  gleichermassen gut. 118 mm lang / Bohrung 5 mm.

Schade, dass in landläufiger Literatur farbige Töne wie das b‘ und das f#‘‘ und alles, was unter C liegt ausgespart werden. Das  Alphorn bietet  viel mehr als nur die 4 Töne c, d, e und g.

Bernardo Grossenbacher, Musiker (Komponist)  www.bernardo-grossenbacher.com

 

 

Wolfgang Vincon

Freitag, den 21. Oktober 2016

Lieber Herr Hense,

für das wunderschöne Alphorn aus Roterle vielen herzlichen Dank. Auf meine Extrawünsche sind sie immer schnell und großzügig eingegangen und kann sie nur weiter Empfehlen.
Meine Frau, die jetzt das Alphorn spiel,t ist begeistert und bereichert damit unser Alphornquartett. Lieber Herr Hense ich wünsche Ihnen weiterhin Gesundheit und frohes schaffen, dass sie noch viele wunderschöne Alphörner bauen können.
Mit freundlichen Alphorngrüssen 
Wolfgang Vincon

Stefan Wiemer

Montag, den 15. Februar 2016

Hallo Hubert,

nun mal ein ganzes dickes Lob an Dich! Du hast es geschafft unsere komplette Alphorngruppe innhalb von 1,5 Jahren auf deine Hörner umzurüsten! Wir sind begeistert von Deiner Arbeit, der Optik und dem Klang Deiner Hörner!

Also - weiter so! Wir freuen uns auf das nächste Treffen mit Dir!

Deine Mutzbacher Alphornbläser - Die Kölner

http://www.eventpeppers.com/de/mutzbacher-alphornblaeser

http://stwiem94.npage.de/

stefan wohlfahrt

Sonntag, den 10. Januar 2016

Hallo Hubert

Vielen Dank für das tolle Nußbaumalphorn. Es spielt sich toll

und hat eine wunderbare Ansprache. eine Bereicherung in unserer Gruppe

Rolf Straub

Sonntag, den 03. Januar 2016

Als neuer Besitzer eines wunderschönen Alp-Saxophoniums erfreue ich mich an dem Klang dieses einzigartigen Instrumentes.

Die Verbindung von Klang, besonderer Holzkomposition und dem Wissen, dass dieses Instrument mit Herzblut und besonderer Handwerkskunst hergestellt worden ist, bringt eine große Freude und Motivation am Alphornspiel.

Vielen Dank

Rolf Straub

 

Stefan Blonk

Dienstag, den 22. Dezember 2015

Ein Kirschbaum Alphorn gekauft bei Hubert. Ein sehr schönes Instrument. Absolut Topp! Einfach schön so was zu haben und zu spielen. Es klingt wunderbar. Bin jetzt in Österreich und freu mich auf das Alphornblasen im Freien.

Peter Perl

Donnerstag, den 11. Juni 2015

Nach telefonischer Vereinbarung - ich hatte zuvor intensiv recherchiert - haben wir uns in Anröchte getroffen. Es waren gerade zwei Instrumente fertiggestellt worden, die nach Südkorea verkauft waren. Auf denen durfte ich "Probe spielen". Meine Begeisterung für den Kauf eines Instrumentes war geweckt und im Februar 2015 konnte ich das meinen Wünschen entsprechende Instrument abholen. Inzwischen habe ich fleißig geübt - die Ansprache des Instrumentes ist m.E. gut - und bin inzwischen einer kleinen Alphorngruppe in der Nähe meines Wohnortes beigetreten.

Vom ersten Treffen mit Herrn Hense bis zum vereinbarten Abholtermin des Instrumentes verlief alles optimal; d.h. zuverlässig incl. Lieferung eines qualitativ guten Instrumentes. Danke!  Interessierten aus "nördlichen" Regionen kann ich nur raten, den evtl. weiten Weg in die für das Alphornspiel typischen Gebiete wie Bayern, Österreich oder die Schweiz zu meiden und statt dessen Herrn Hense zu "konsultieren". Sie werden es nicht bereuen.

Ihnen. Herr Hense, freundliche Grüße

Peter Perl

Heinz Reuber Olpe, Ebener Musikanten

Montag, den 25. Mai 2015

Hallo Hubert,

als ich Ende März 2015 mein Alphorn bei Dir abholen durfte, hatte ich das Gefühl, ein sehr gutes Horn erworben zu haben.

Nach nunmehr 2 Monaten Bekannschaft und täglichem üben mit dem Horn muss ich sagen, das mich der erste Eindruck nicht getäuscht hat. Das Horn hat eine tolle Tonansprache, was ich bei meinem alten Horn (z.B. Ton Fa) nicht immer sagen konnte.

Somit macht es zum Einen beim Üben mehr Spaß mit weniger Anstrengung und gibt zum Anderen bei Auftritten zusätzliche Sicherheit.

Ebenfalls Spitze ist das von Dir 1 : 1 kopierte Tenorhornmundstück von mir in Holz.

Danke für die tollen Arbeiten.

Beste Grüße aus Olpe/Biggesee, Heinz Reuber

Kurt Nünlist

Sonntag, den 10. Mai 2015

Hallo Hubert und Veronika nochmals herzlichen Dank für die pünktliche Lieferung des 7.2 Meter grossen Alphorn-Traum. Es sieht nicht nur perfekt aus, wie alle deine Alphörner, es tönt auch fantastisch. Wer eine echte Herausforderung sucht, muss einmal ein solches Horn blasen. Der nächste Schritt ist das Horn so zu beherrschen das die traumhaften Töne in die Melodie einfliessen. Wir freuen uns auf euren nächsten Besuch, damit das  Traumhorn zeigen kann was in ihm steckt.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz Christine und Kurt

 

Herbert Walser

Montag, den 30. Juni 2014

Hallo Hubert

Das neue Alphorn aus amerikanischem Nussbaumholz ist ein Meisterstück! Die Ansprache sowie der weiche, volle Klang und natürlich die Verarbeitung des Instrumentes erzeugt grosse Begeisterung.

Lieber Hubert, recht herzlichen Dank für das tolle Alphorn, es übertrifft meine Vorstellungen und bin damit überglücklich.

Vielen Dank und herzliche Grüsse aus Liechtenstein

Harald Roos

Freitag, den 23. Mai 2014

Am 16.5.2014 durfte ich nach vier Wochen Vorfreude mein Alphorn in Empfang nehmen. Hubert Hense hat mir ein Horn aus Ahorn mit Applikationen aus Nussbaum gebaut, welches alle meine Erwartungen total übertroffen hat. Der excellent weiche und doch volle Klang des Horns aus einer gelungenen Komposition der beiden Holzarten ist beeindruckend und spricht für die hervorragende Arbeit von Hubert Hense. Vielen Dank. Es ist sicher nicht das letzte Instrument, welches ich mir von Hubert Hense bauen lasse.

Harm Jan de Vries

Freitag, den 04. April 2014

Ich freue mich dass ich ein wunderbar klinkendes Alphorn gebaut von Hubert Hense bespielen darf. Er klingt gut und kann stimmend bespielt werden. Ich benutze ihm in  Kapellen in die Niederlande.

Das Kontakt mit Hubert verlauft freundlich und er ist sehr sachverstandig.

Ein extra Adapter schickt er sofort in die Niederlande. Guter Service.

Vielen dank, Hubert.

 

Klaus Renken

Sonntag, den 24. November 2013

Lieber Hubert,

heute darf ich es in den Händen halten und meinen Atem einhauchen oder besser gesagt hineinblasen. In der alten Kapelle, direkt in Huberts Nachbarschaft, entlockte ich die ersten schönen warmen Alphornklänge in wunderbarer Akustik. Der heilige Raum war sofort mit bezaubernden Naturtönen erfüllt. Ein schönes Erlebnis!!!

Bei dieser Gelegenheit machte ich Huberts Ohren mit den Hirtenflöten, der Fujara und der Koncovka, aus der Slowakei vertraut. Auch hier durchfluteten obertonreiche Klänge seine Sinne.

Meine Frau und ich waren sofort mit dem großen Schöpfer meines neuen Rothaarsteighorns vertraut!!! In angehmer Atmosphäre hatten wir uns viel zu erzählen.

Hubert, ich bin Dir sehr dankbar für meinen so kostbaren Zuwachs und hoffe, das ich Dir schon bald neue Alphornklänge in deine Ohren pflanzen kann.

Bis bald, herzliche Grüsse von Klaus und Ulla aus Wuppertal !!!Smile

Alphornfreunde Wittgenstein

Freitag, den 08. November 2013

Hallo Hubert,

die Alphornfreunde Wittgenstein durften sich aktuell über den Zuwachs von zwei neuen aktiven Mitgliedern auf nunmehr 10 Bläser freuen. Wegen der notwendigen Neuanschaffung der Alphörner haben wir uns gern an Deine letzte Lieferung erinnert, die eindeutig den Ausschlag für unseren Neuauftrag gab. Auch diese Auftragsabwicklung mit der Lieferung und Vorstellung der Hörner am 07.11.2013 hat uns in jeder Hinsicht überzeugt. Klang, Ansprache, Intonation und die handwerkliche Ausführung stellen wir gern als besondere Qualitätsmerkmale heraus. Bis zum nächsten Mal mit Grüßen aus dem Wittgensteiner Land

Alphornfreunde Wittgenstein e.V., Bad Berleburg

Dafydd Bullock

Sonntag, den 22. September 2013

Nach einer Woche mit den 3 neuen Alphörner von Hubert Hense sind wir absolut begeistert, und unsere Zuhörer auch! Optisch hervorragend, der KLANG ist ein Traum! Sehr leise, sehr laut, alle Bereiche 'singen' einfach fantastisch! Danke für diese Meisterstücke und für die vielen Stunden Musik die wir jetzt unter optimalen Bedingungen ab jetzt machen können!!!

Dafydd Bullock (Wales-Luxemburg-Austria)

Noel Morgen (England-Luxemburg)

Louis Hottias (Belgien-Luxemburg)

Die Kirchberger Alphornbläser

Franco Ricchiuto

Donnerstag, den 01. August 2013

Lieber Hubert,

gestern Abend durften wir einen wunderschönen Abend mit Dir verbringen. Dafür herzlichen Dank im Namen des gesamten Chores.In Deiner Werkstatt hast Du uns erklärt wie ein Alphorn in Deinen Händen entsteht, wie Du dazu gekommen bist Alphörner zu bauen und als krönenden Abschluss haben wir an der dicken Eiche gemeinsam musiziert, Duhast uns gezeigt wie ein Alphorn an einem lauen Sommerabend klingt. Es war fantastisch. Noch einmal vielen Dank und hoffentlich auf bald.

Chorgemeinschaft Altengeseke

Pirmin Bernhardsgrütter

Sonntag, den 14. April 2013

Lieber Hubert. Mit grosser Überraschung haben wir unter deinen Videos zwei Beiträge unserer Alphorngruppe gesehen. Diese Live-Auftritte wurden von Fans aufgenommen und ins youtube gestellt. Vielen Dank und schöne Grüsse aus der Schweiz. Pirmin und die swisswood alphorns. - Nebst vielfältigem Unterhaltungsprogramm sind in unserer Gruppe auch wunderschöne Hubert Hense Hörner zu hören Wink.

Bernbachtaler Alphornbläser

Sonntag, den 31. März 2013

Hallo Hubert,
wir, die Justine, Werner und Egon von den Bernbachtaler Alphornbläser haben bei dir ein Saxophonium gekauft. Es ist ein handwerkliches  Kunstwerk,  mit dem man sehr gut blasen kann. Es macht uns immer wieder Spaß, mit diesem
Instrument  Musik zu machen.
Viele Grüße
von den Bernbachtaler Alphornbläser
Justine, Werner und Egon

Christian Wagenbach

Donnerstag, den 21. März 2013

Hallo Hubert.

Es ist nun fast vier Monate her als ich zum ersten mal mein Wunschalphorn bei dir anblasen durfte und seit dem stolzer Besitzer eines Erlenhorns aus deiner Alphornserie besitze.

Nach anfänglichen Intinationsschwierigkeiten in den verschiedenen Oktaven muss ich sagen dass ich sehr sehr zufrieden mit dem Horn bin.

Ich gehe regelmäßig in ein nahegelegenes Waldgebiet und erfreue mich an den Klängen zusammen mit dem ein oder anderen Spaziergänger oder auch hier ubd da mal einem Reh..

vielen dank für deine professionelle Arbeit.

ich hoffe wir machen mal wieder zusammen Musik auf deinen Hörnern.

Ganz liebe Grüsse aus dem Westerwald.

Christian

 

Werner Hagen

Mittwoch, den 05. September 2012

Lieber Hubert Hense, ich bin begeistert von Deinen ideenreichen, perfekten Holzarbeiten. Mögest Du uns noch sehr, sehr lange, mit Deinen künstlerichem Schaffen erhalten bleiben. Das wünsche ich mir für unsere Alphorngruppe:Mutzbacher Alphornbläser. Bleib gesund. Gruß Werner Hagen

Martin Wiemer

Mittwoch, den 05. September 2012

Fest gewachsen aus den Erden, ist das Fichtenholz vom Alpenland, heute muß das Alphorn werden, frisch Geselle sei zur Hand.

Lieber Hubert, mit diesem veränderten Schiller Vers möchte ich mich bei Dir für das wunderschöne Alphorn bedanken, auch für die gute Beratung sowie das gemeinsame Anspielen in deinem Waldstück. Der weiche Klang und die leichte Ansprache in der Höhe, werden die alpenländischen Rufe von unseren Mutzbacher Alphornbläser noch schöner erklingen lassen. Vielen Dank mit Grüßen aus Odenthal Martin Wiemer

Rolf Loosli

Dienstag, den 24. Juli 2012

Lieber Herr Hense, nun bin ich auch endlich stolzer, ja glücklicher Besitzer eines Alpophons aus ihrer Künstlerhand. Ich kann nur sagen: feinste Verarbeitung, ein Ferrari in Sachen Ansprache, sauber in der Intonation- und wunderschön anzuschauen. Hoffentlich werden bald viele Hense-Hörner die Schweiz erklingen lassen. Vielleicht stellen Sie ja noch ein Bild meines Schmuckstückes in Ihre Bildergalerie, würde mich freuen...- nomol vyyle Dank und liebi Grüess us dr Schwiiz, Rolf Loosli, Muttenz (CH)

Dietmar Schütz

Sonntag, den 27. Mai 2012

Lieber Hubert,vielen herzlichen Danke für das schöne Rot-Erlenhorn. Das ist Dir wirklich gut gelungen. Auch das speziell nach meinen Wünschen angefertigte Mundstück ist auch prima. Nun liegt es nur noch an dem, der das Gerät bedienen muss. Hoffe, dass ich in den nächsten Tagen mehr Zeit haben werde mich dem Instrument zu widmen und dann zusammen mit Reinhard und dem "Schwesterhorn" den Kurpark unsicher machen können. ;-)

Bis bald, wir sehen uns ja sicher öfter ;-) Liebe Grüsse aus Bad Waldliesborn Dietmar

Reinhard

Donnerstag, den 24. Mai 2012

Hallo Hubert,

vielen Dank für das schöne Erlenhorn. Es hat viel Spaß gemacht, den Entstehungsprozess zu verfolgen und noch eigene Ideen einbringen zu können. Der Sound und die Optik sind super gelungen.

Jetzt wird erstmal fleißig geübt. WinkIch hoffe, dass wir in Zukunft dann noch die eine, oder andere Mucke zusammen machen werden.

Viele Grüße aus Walibo!

Reinhard

Michael Reuber

Montag, den 09. April 2012

Hallo lieber Hubert,

ich habe am Ostersonntag eines Deiner wunderbaren Alphörner geblasen. Einfach super! Macht wirklich sehr viel Spaß ein so perfekt gebautes Instrument zu blasen!!! Smile

 

Ulrich Grass

Mittwoch, den 21. Dezember 2011

Hallo Hubert,

was lange währt, wird gut. So auch das von mir in Auftrag gegebene Alphorn (F, Ges) aus Muninga Klangholz. Zugegeben ein gewagtes Experiment, das aber mit bestem Ergebnis zum Ende kam.

Seit zwei Tagen bin nun stolzer Besitzer dieses Horns. Es wird eingereiht in meine Hörnerreihe von Stocker, Bernatone, Müller, Zaneth.

Jetzt heißt es für mich Töne treffen und mich an das Horn gewöhnen. Ach ja, das sieht auch noch genial aus. Stell doch mal ein Foto ein.

An das Alpenphon aus Ahorn mit Ebenholz gehe ich noch nicht gleich ran. Dafür suche ich in meinem Musikzimmer noch einen Platz zum Hängen.

Ich hoffe, dass sich über die Weihnachtsfeiertage der Gesichtsaudruck meiner Frau wieder aufhellt, die gar nicht verstehen kann, dass da schon wieder zwei Instrumente den Weg in unser Haus gefunden haben.Wink

Dir noch einmal vielen Dank für die schönen Instrumente, die, eingestzt bei TrestaProject, bestimmt recht bald den Highway to Hell ertönen lassen müssen.

Liebe Grüße aus Bad Kreuznach, der Weinstadt an der Nahe.

Ulrich Grass

Die BlechHarmoniker:

Freitag, den 16. September 2011

Lieber Hubert,

vielen Dank für das tolle Instrument! Wir sind jetzt in den Proben für unser neues Programm und haben sehr viel Spass mit dem Alphorn. Super, dass Du so schnell auf unsere "Sonderwünsche" am Mundrohr  reagiert hast, jetzt sind wir mit der Intonation flexibel. Wenn wir mit dem Programm am Start sind, geben wir Dir Bescheid.

Viele Grüße von den BlechHarmonikern aus Köln!

www.blechharmoniker.de

Matthias Schriefl

Sonntag, den 11. September 2011

Lieber Hubert!

Tausend Dank für das wunderschöne neuentwichelte Instrument! Es macht Spaß zu spielen und ist wirklich einzigartig im Sound. Danke, dass Du diese Wahnsinns-Idee umgesetzt hast! Mutige Leute wie Dich braucht die Welt!

Nun gehe hin und verbreite Freude!

Matthias

Reiner Wucherer

Donnerstag, den 14. April 2011

Hallo Hubert,

habe seit einger Zeit ein Alphorn von dir: das "Nordhorn" vom Alphorncenter Schüssele (www.alphorn-center.de), welche du ja baust. Das ist ein Klasse Instrument und ich bin Richtig begeistert davon! Vielen lieben Dank für diese gute und gelungene Arbeit! Weiter so und auch weiterhin viel Spaß bei der Arbeit wünscht

Reiner Wucherer

D. Rehn

Dienstag, den 08. März 2011

Hallo, Herr Hense, besten Dank für die Herstellung unserer beiden Erlenhörner, die herrlich ausschauen und auch schon sehr schön klingen, obwohl sie ja noch nicht "eingeblasen" sind. Dank auch für die kundenfreundliche und unkomplizierte Abwicklung des Bestell- und Lieferprozesses. Weiterhin viel Freude beim Alphornbau, damit noch mehr Eleven, wie wir, eine Chance auf ein Hensehorn haben.

Besten Grüße aus dem Pfaffenwinkel

D. Rehn

Gast

Montag, den 24. Januar 2011

Bin seit kurzer Zeit, Dank "Ebay" stolzer Besitzer von einem - Hense -Alphorn. Kann nur sagen Pfundig - Schöne Arbeit, Superton!

Grüße vom Chiemsee - Fredl

Reiner Hochstätter

Mittwoch, den 19. Januar 2011

Hallo Hubert, du hast mir vor einem halben Jahr ein Erlenhorn gebaut .Optisch eine Augenweide . Das üben auf dem Alphorn hat schon spass gemacht und meinen Ansatz auf dem Tenorhorn deutlich verbessert . Von Oktober bis Dezember habe ich dann mit den ,,Alphornbläser Siebengebirge " einige Konzerte gespielt . Ich bin begeistert von deinem Alphorn . Ein tolles Instrument mit einem super Klang . Nochmals vielen Dank dafür .

Herzliche Grüße aus Königswinter

Reiner Hochstätter

 

Dr. U. Ellringmann

Montag, den 20. Dezember 2010

Vielen vielen Dank für das wunderschöne Horn mit Es und F Rohr. Nicht nur dass es sich nach einem Tag Üben bereits hörbar spiel lässt sondern auch, weil Sie, lieber Herr Hense Ihre Holzbegeisterung auch an diesem Stück voll ausgelebt haben. Sicher haben Sie mein Strahlen in den Augen erfasst, als ich den wunderschönen Ast warnahm, den Unwissende zweifelsohne als Manko erkennen würden. Ich habe mich über dies unverwechselbare Kennzeichen eigentlich nur freuen können. Holz ist eben Holz und soll auch Holz bleiben! Über das weitere  werden Ihnen die Wipfel der Douglasien an meinem Jagdhäuschen berichten. Ihr dankbarer U.Ellringmann

Jörg Hannemann

Freitag, den 10. September 2010

Hallo Herr Hense,

seit einigen Wochen bin ich nun stolzer Besitzer eines Ihrer Alphörner aus Fichte. Auch wenn ich noch nicht so viel Gelegenheit hatte darauf zu spielen, jedes Mal, wenn ich die Zeit habe und darauf übe, dann macht es mir Freude und ich habe Spaß, so das ich die Zeit vergesse. Die leichte Ansprache, der tolle Sound und die Optik überzeugen mich immer aufs Neue. Dieses Instrument ist jeden Cent wert. Danke für dieses tolle Instrument. Mit Sicherheit werde ich Sie weiter empfehlen und die Werbetrommel rühren. Und noch sicherer ist, dass ich mir irgendwann noch ein weiteres Horn, dann aus Erle, von Ihnen bauen lasse. Ich bin nun nicht mehr nur vom "Alphornvirus" infiziert, sondern er hat sich in meinem ganzen Körper breit gemacht und ich fühle mich wohl damit.

Danke nochmals und weiterhin volle Auftragsbücher.

Grüße aus Meiningen

Jörg Hannemann

Ron Wiegand

Dienstag, den 31. August 2010

Thank you for the wonderful work and beautify sounding Alphorn. The tone and beauty of teh horn are wonderful. Rochestrer NY has another Hense Alphorn to enjoy listening to and admire.

Andy Fischer

Dienstag, den 31. August 2010

Hallo Hubert, Das Alphorn spielt Wunderschön!

It sounds wonderful too.  I get many compliments from friends and audience how nice the Alphorn sounds.

I'm so happy I was able to visit you play Alphorns at Möhnesee together.

Grüß aus Rochester, NY

Gast

Mittwoch, den 25. August 2010

Hallo Herr Hense,

Jutta und Gerti bedanken sich für die tollen Alphörner.

Bis Sonntag in Willingen.

Herzliche Grüße

Susanne Harwardt

Freitag, den 20. August 2010

Lieber Herr Hense,

nun besitze ich das von Ihnen gebaute Alphorn schon gute 2 Wochen und es ist schon zu meinem Lieblingsinstrument geworden. Es ist klasse, wie leicht es in allen Lagen spielbar ist. Ein toller Nebeneffekt ist auch, dass ich auf meiner Getzen Trompete nunmehr ungeahnte Höhen erreiche - was ich allein auf das kombinierte spielen zurückführe. Ein Riesenefolg also! Am kommenden Samstag findet es bei unserem Jubiläum den ersten öffentlichen Einsatz.Um die 300 Gäste werden sich mitreißen lassen von unserer Show - besonders Rock around the clock mit 2 Alphörnern wird der Renner!!!! Herzlichen Dank für die super gute Kooperation und das sich Kennenlernen. Demnächst wird sicher auch was von dem Alphorn auf unserer website zu sehen sein: www.sub-band.de

Bastian Völkel

Sonntag, den 08. August 2010

Hallo Hubert ich wollte mich nochmal für mein Alphorn bedanken!!! Es ist wirklich ein Traum aus Holz!! Es läst sich einfach wunderbar spielen!!! Wir sehen uns in Willingen!! Bis dahin gut Luft!!!!!

Cyprian Leiner

Dienstag, den 20 .Juli 2010

Ein tragfähiger Ton in allen Klangfassetten, Leichtigkeit in Höhe und Tiefe zeichnet das Hubert Hense Alphorn aus dem Resultat: Spaß und Freude beim Spielen, wodurch eine Begeisterung beim Alphornspieler als auch beim Publikum ausgelöst wird. Ich bin sehr beeindruckt von der liebevollen, sorgfältigen und präzisen Arbeit von Hubert Hense. Das Alphorn, dass ich bei Ihm bestellt habe, ist das beste Alphorn, welches ich je gespielt habe! Ich habe sehr große Freude mit diesem wunderbaren Alphorn, welches mich nun bei den weiteren Konzertwegen auf den Bühnen begleitet. Cyprian Leiner

Wilfried Bangert

 

Montag, den 15.

Dienstag, den 16. Februar 2010

Bis vor einem Jahr waren in Liechtensteins Alpenwelt sowie in der Talgegend Alphornbläser nur mit Instrumenten schweizerischer Hersteller anzutreffen. Dies gehört nun der Vergangenheit an, denn die Liechtensteiner Alphorngruppe "schaaner holzböck" sind mit Instrumenten aus der BRD ausgestattet. Zwei davon hat der bekannte Alphornbauer Hubert Hense aus Anröchte, Nähe Dortmund, hergestellt. Nicht nur die Verarbeitung und das Aussehen, auch der gehaltvolle, runde Klang der Nordhörner finden hierzulande Bewunderer.

Die Schaaner Alphorngruppe ist begeistert und höchst erfreut von den Hense-Hörnern. Ein grosses Kompliment und herzlichen Dank an den Alphornbauer Hubert Hense senden aus Liechtenstein, die "schaaner holzböck".

März 2010

 

2008 habe ich für eine grössere Interessentengruppe Alphörner getestet. Wir kamen auch zu Dir. Deine Alphorner kannte ich noch nicht. Nachdem ich im Rahmen dieser Aktion mehr als 10 Deiner Hörner probiert hatte, die alle sehr gut in Ansprache und Klang waren, habe ich mir selbst auch eins bestellt.

Mit dem Alphorn, das Du mir dann gebaut hat, habe ich auch ein sehr gut ansprechendes, schön geformtes Alphorn aus Erlenholz erworben, das durch die kunstvoll erhabene Schnitzerei meines Namens beidseitig auf dem Schallstück ein besonderes Unikat und Familienstück darstellt. Ich

bevorzuge es seit dem bei fast allen Auftritten.

Auch für die jetzt fertiggestellte CD mit 31 Titeln aus meinem Album „Alphornmusik aus Hessen“ habe ich alle 1.Stimmen und sonstigen Solopassagen mit diesem Alphorn eingespielt.

Mein Anerkennung und Glückwünsche für Deine weitere Arbeit.

W. Bangert mit seinen Hessentalern

schaaner holzböck

 

Vick Dudalski

Mittwoch, den 30. Dezember 2009

Greetings,

Let me start with saying what a great pleasure and was connecting with you and I hope we will be able to meet in the future.  Working with you on the order and design of the trembita was a wonderful experience.  Your artistic and techinical talents were evident throughout the process; your profesionalizm is outstanding.  As you know the trembita arrived in Canada safely (thank you for great packaging job). It sounds "heavenly" (the first public performance took place in the church)!  What struck me right away is the perfect pitch of the instrument and the ease of playing. If I were to give this instrument and the whole experience a mark (as I am a music teacher) it is A+ "Bravo"!

I will order from you again.  By the end of March I'll need shorter one and maybe a stand to put all of them on. By next December I may need another long one.

Best

Vick Dudalski

Klaus Steube

Donnerstag, den 19. November 2009

Hallo Herr Hense !

lange nix gehört voneinander !

Meine Freu und ich, sprich Müllerhorn und Hense-Erle-Alphorn  werden demnächst mit unserem Musikverein ein Kirchenkonzert zum Besten geben. Wir spielen u.a. das Stück Begegnung von Kurt Gäble....

Ich bin mittlerweile   recht vertraut mit Ihrem guten Erlehorn...  Es macht viel Spass und stimmt gut mit dem Fichtehorn meiner Frau.

Vielleicht sieht man sich ja 2010 in Bad Nauheim, wäre doch schön....

Wünsche guten Erfolg beim Verkauf Ihrer Alphörner ...

Gruß Klaus Steube

Reinhold Winterbauer

Sonntag, den 25. Oktober 2009

Lieber Herr Hubert Hense,

herzlichen Dank für die schnelle Zusendung des wunderschönen Alphorns. Das Alphorn hat einen sehr schönen, vollen Klang und lässt sich angenehm spielen. Die liebevolle Herstellung des Instruments wird schon beim ersten Anblick des Alphorns deutlich. Das Alphorn kann kaum besser beschrieben werden. Es ist einfach Holzkunst in Perfektion.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und hoffe, dass Sie noch viele Alphörner bauen werden.

Liebe Grüße aus Baden

Reinhold

Stefan Tremmel

Freitag, den 09. Oktober 2009

Hallo Hubert,

seit rund einem Jahr blasen wir nun auf Deinen Alphörner und bereuen es nicht, mir Dir den Kontakt aufgebaut zu haben.

Die Alphörner sind sehr wohlklingend und bringen nicht nur uns, sondern auch unseren Zuhörern viel Freude.

Auf unserer homepage haben wir Deine baubegleitenden Fotos eingestellt und freuen uns, wenn Du Deine Seite mit unserer Homepage verlinkst.

Schau bitte auf die Seite der Biebertaler Alphornisten unter

www.biebertaler-alphornisten.de

Herzliche Grüße nach Altenmellrich und alles Gute.

Auf bald,

Stefan Tremmel

Jörg

Dienstag, den 11. August 2009

DANKE  DANKE   DANKE  für Deine Super Arbeit !!!!!!!!macht echt Spaß mit dem Horn !Und wird mir sicher noch viel Freude bereiten...Alphorn zum Gruß JOERG

Klaus Steube

Samstag, den 08. August 2009

Ich komme leider erst jetzt dazu meine Zufriedenheit über das tolle Alphorn mitzuteilen. Ich bin absolut glücklich mit dem guten Stück.  Die Intonation ist gut und passt prima zu dem Müllerhorn meiner Frau, das allerdings um einiges teurer war.....

Keine Frage ich werde mein Hense-Horn gerne und mit Überzeugung weiterempfehlen !

Gruß Klaus Steube

Gast

Montag, den 03. August 2009

I have purchased an alphorn in F from Herr Hense.  Although I am an amateur in playing, I love the alphorn and its wonderful sound.  My teacher, Herr Glenn Call, who was the euphonium soloist with the United States Marine Band stationed at the White House about 30 years ago, is very impressed with the alphorn that Herr Hense has made.  We chose not to have the caning put around the horn, and have the natural wood well oiled inside and out.  The alphorn had a wonderful response.  The wooden mouthpiece crafted by Herr Hense also helps give the alphorn a much richer sound than a conventional metal euphonium mouthpiece.  The price of the alphorn was also very reasonable.  Herr Hense's alphorn plays as well as, if not better than, much more expensive alphorns.  I would recommend that if you want a good alphorn at a reasonable price, you consider buying it from Herr Hense. He is a true craftsman.2wmdGw

Klaus Steube

Montag, den 20. Juli 2009

Hallo Herr Hense!

unser 1. Kontakt war schon mal recht erfreulich. Die tel. Beratung macht mir Mut  und so freue ich mich schon sehr darauf in ein paar Tagen das Alphorn incl.  GES-Rohr und Gigbag abzuholen. Sicher ist Ihr  Preis sehr human für Alphörner....

MfG

Klaus Steube

Dr.Anton Weichenmeier

Donnerstag, den 16. Juli 2009

Grüß Gott Herr Hense,

bereits Alphorn-erfahren, spiele ich jetzt bereits seit 1 Woche auf ihrem neuen Alphorn aus Erlenholz.

Es spricht sehr leicht an, hat einen vollen typischen Alphornklang und ist hervorragend gebaut, fast ein Kunstwerk.

Auch in Bayern ist mit diesem Horn ein voller Erfolg garantiert. Ihnen viel Schaffenskraft und Freude,

Dr.A.Weichenmeier

Angel Gomarín

Mittwoch, den 27. Mai 2009

Hello, Mr. Hense.

Congratulations for your alphorn, it´s really great.

Sound is very warm, with quality.

"The alphorn-Hense spirit sounds now in the mountains of Cantabria". SPAIN. Best wishes.

Angel Gomarín.

Albrecht Kaiser

Samstag, den 16. Mai 2009

Hallo H.Hense,

mittlerweile konnte ich das im Oktober gelieferte Alphorn auch im Schwarzwald ausprobieren und es macht einem Freude, einen so schönen runden Klang zu hören. Ich werdew bestimmt noch viel freude an diesem Instrument haben. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit und viele Grüße

Albrecht Kaiser

Manfred Schröder

Montag, den 23. März 2009
Hallo Hubert,
auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal für die hervorragend gefertigten zwei Erlen-Alphörner bedanken. Sie sind nicht nur eine Augenweide, wir sind auch begeistert über den guten vollen Klang und die saubere Verarbeitung. Somit kann ich Dir versichern dass wir die nächsten Alphörner bei Dir fertigen lassen. Das Mundstück, welches Du nach meinem Metallmuster gefertigt hast, habe ich mit Dank erhalten und sofort angeblasen; es ist für mich einfach spitze und ich komme super damit klar.
Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg bei Deiner Arbeit und viele Grüße auch von meinen Alphornmitspielern
Manni

Andreas Greyer

Montag, den 23. März 2009

Lieber Herr Hense,

das bei Ihnen bestellte und heute gelieferte Alphorn übertrifft alles, was ich bisher von Alphörnern kenne: Es sieht nicht nur hervorragend aus, sondern ist in puncto Ton und Ansprache ein wahres Meister-Instrument. Ich werde sicher noch viel Freude mit diesem Alphorn haben. Ganz herzlichen Dank und Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Mit besten Grüßen aus der Pfalz

Andreas Geyer

Team des Fachgebietes Messtechnik an der Universität Paderborn

Freitag, den 20. März 2009

Sehr geehrter Herr Hense,

noch einmal möchten wir uns bei Ihnen sowie Herrn Krumme und Herrn Große-Winkelmann ganz herzlich für die gelungene Präsentation über das „Alphorn – Tradition und Moderne“ bedanken. Sie haben uns in virtuoser Weise mit diesem im Flachland nicht so verbreiteten Musikinstrument bekannt gemacht und begeistert. Ein sicher einmaliges Erlebnis war für alle die Möglichkeit, selbst einem Alphorn faszinierende Töne zu entlocken. Alle Teilnehmer werden sich noch lange und sehr gern an diese Veranstaltung erinnern. Bleiben Sie Ihrer Passion - dem Alphornbau - treu. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Das Team des Fachgebietes Messtechnik an der Universität Paderborn

Manfred Loydolt

Donnerstag, den 12. März 2009

Tolle Verarbeitung, gute Intonation, leichte Ansprache, schöner Ton. Herr Hense besten Dank für dieses tolle Instrument   Liebe Grüße aus Österreich Manfred Loydolt Obmann Blasorchester Waidhofen/Th.

Hans Werner Hauschild

Donnerstag, den 29. Januar 2009

Hallo Herr Hense,

die Alphorngruppe Bad Wildungen Harmonie Wega, erfreut sich sehr der zehn Alphörner aus Erle die sich gut miteinander harmonisch stimmen lassen.

Es ist eine Freude für uns Alphornspieler auf so edlen Hörnern in F-Dur spielen zu können. Wir hoffen auf weiter so gute Zusammenarbeit und möchten langfristig Chorgesang und Alphornklang den Wildungern zu Gehör bringen.

Lieben Gruss Hans-Werner , Ruth und seine Alphornmitspieler.

Ralf Margott

Mittwoch, den 14. Januar 2009

Alle , die am 8. Januar 2009 beim Bläserfestival in Overhagen nicht dabei waren, haben viel verpasst, - zum einen den gewaltigen Sound der UW Stout Band aus den USA, die zusammen mit dem Posaunenchor Lippstadt in der Antoniuskirche mitunter die Wände wackeln ließen, zum anderen aber vor allem den stimmungsvollen musikalischen Einstieg der Haarstrangalphornisten bei klirrender Kälte im nächtlichen Nebel vor dem Konzert. Beim Ausklang im Bürgerhaus waren die Alphörner wegen ihrer ungewöhnlichen Dimensionen eine äußerst auffällige Attraktion! Ihre satten, wohlklingenden Töne ließen die Kälte schnell vergessen. -Der  Auftritt der Alphornisten in Overhagen - ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur wegen des dichten Nebels! Herzlichen Dank an alle Bläser!!!!!

 

Markus

Donnerstag, den 25. Dezember 2008

Hallo Hubert,

ich möchte Dir an dieser Stelle noch einmal recht herzlich Danke sagen für das super gewordene Erlen Alphorn. Deine Alphörner haben einfach einen hervorragenden Klang, und sprechen super an. Natürlich ohne üben geht auch hier nichts. Halte an Deiner Qualität der Alphörner fest, und Du wirst Dich vor Aufträgen nicht retten können.

Wir hatten gestern unseren ersten offiziellen Auftritt in der Kirche, wo wir zur Christmette gespielt haben. Schallt ja ganz schön in der Kirche.

So, ich wünsche Dir und Deiner Familie noch ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Im neuen Jahr viel Gesundheit und Glück, und natürlich viele Aufträge.

Viele Grüße aus Lichtenberg vom Markus

Rene

Mittwoch, den 05. November 2008

Ich wollte mich bei dir nochmal rechtherzlich für das Alphorn bedanken. Smile.

Wie gesagt,es klappt alles schon recht gut und es macht mir auch sehr viel Spaß. Freue mich auf weitere Zusammenarbeit und wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg, sowie viele Aufträge.

Bis bald und tschüß.

Rene'

Ps. Schicke dir dann später Bilder von mir.

Dr.Ralph Loeser

Samstag, den 18. Oktober 2008

Lieber Herr Hense!

Herzlichen Glückwunsch für solch außergewöhnliche Leistungen! Sie haben ja viele begeisterte Anhänger, die Ihre Arbeit lieben und schätzen. Das sieht man ja an den zahlreichen Zuschriften. Ich frage mich jedoch, ob nicht folgender Grund Sie zu Ihrer Arbeit animiert:"Einfühlsames Alphornblasen bringt die Damenwelt zum Rasen"

Nur weiter so und viele Grüße!!!

Ihr Ralph LoeserSmile 18.X.08

Benno A. Deifel

Montag, den 01. September 2008

Hallo Herr Hense,
wir hatten uns entschlossen, unsere Alphörner von Ihnen anfertigen zu lassen. Über die Qualität der Hörner sind wir erstaunt und können Ihnen nur beste Referenzen geben. Die Verarbeitung, sowie der wundervolle Klang der Hörner ist einzigartig.
Wir wünschen Ihnen weiterhin noch viele zahlreiche Erfolge in der Herstellung von Alphörnern. Sollten Sie mal wieder ins untere Remstal kommen, so würden wir Sie gerne wieder zu einem Viertele in die Stettener Weinberge einladen.
freundlichst
Ihr
Benno A. Deifel im Auftrag der
"Parforce und Alphornbläsergruppe Unteres Remstal"

Andrea Wahl

Sonntag, den 22. Juni 2008

1000 Dank für das tolle Testen der Alphörner heute in den Stettener Weinbergen.
Als ich heimkam, passierte, was passieren musste: mein Jüngster (der Schlagzeuger) lag noch im Bett, ich steckte in meiner großen Begeisterung mein (hach, ich bin ja sooooo stolz)Alphorn zusammen und blies meinem Ältesten ein bisschen was vor - seither sitzt mein Jüngster auf dem Sofa und redet nicht mehr mit mir... hihihi - aber das wird sich geben, ich hab ihm nämlich erzählt, dass es Noten für Alphorn und Schlagzeug gibt, und da huschte ein Grinsen über sein Gesicht. Das war heute eine ganz tolle Sache dort in den Weinbergen - wann hat man schon die Gelegenheit, so völlig in Ruhe und ganz entspannt die Instrumente zu testen!? Dafür sage ich Ihnen großen Dank.

Kemmerling Heinz-Josef

Sonntag, den 25. Mai 2008

Guten Tag Hubert,

nochmals vielen Dank für das neue Alphorn. Nicht nur ich bin begeistert von der Ausführung, genau so wie ich es mir gewünscht habe. Und der Klang ist super. Von uns sechs AH Spielern blasen jetzt vier ein Hense-Horn. Wenn das kein Qualitätsbeweis ist !!

Mach weiter so und alles Gute

Heinz-Josef

Dominik

Montag, den 31. März 2008

Hallo Hubert.
Habe nun seit einigen Wochen das Alphorn. Bin nach wie vor sehr von der schönen Arbeit angetan.
Klingt auch gut, wobei hier in der "Norddeutschen Tiefebene" das ganz große Echo fehlt.
Danke für die handwerkl. Arbeit und Deine Geduld. Mach weiter so!!!
Es grüßt herzlich Dominik aus dem Wedehof (bei Bremen).

Günter Thomas

Mittwoch, den 06. Februar 2008

Hallo Hubert,
jetzt hast Du sie also überschritten,
die Schwelle vom arbeitenden Individuum
zum Privatier. Endlich mehr Zeit für
die Familie und Dein schönes Hobby.
Ich wünsche Dir alles Gute...pass
gut auf Dich auf!!
Ich werde mal wieder von mir hören
lassen!

Liebe Grüße
Günni

Andrea Anzèvui

Montag, den 28. Januar 2008

Guten Tag Herr Hense,

nochmals vielen Dank für das tolle Alphorn. Wir, meine Familie und ich, sind nach wie vor begeistert und üben fleißig!

Hertliche Grüsse aus Herdecke

Andrea Anzévui

 

Jörg Mieth

Samstag, den 08. Dezember 2007

Hallo Hubert,

das von dir gebaute Alphorn ist ein sehr schönes Instrument. Es macht sehr viel Spaß damit zu spielen und es ist wirklich etwas besonders!
Mit musikalischen Grüßen aus Arnsberg
Jörg Mieth
http://blasorchester-arnsberg.de

Herbert Schunk

Donnerstag, den 15. November 2007

Hallo Hubert, das Alphorn, dass ich vor wenigen Wochen bei gekauft habe ist ein wunderbares Instrument. Sowohl von der Bearbeitung, als auch vom Klang und der Intonation ist es ein Profiinstrument und ich werde deine Arbeiten überall weiter empfehlen.
Ich hoffe, dass wir uns bald wiedersehen und verbleibe mit musikalischen Grüßen,
Herbert Schunk

Sigi & Gerd

Sonntag, den 11. November 2007

Lieber Herr Hense,
wir sind begeistert von Ihrem Alphorn sehr schöne Verarbeitung, super Klang Da hat man richtig Spaß mit so einem Instrument und wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit.
Liebe Grüße aus Tirol sendet Ihnen
Sigi & Gerd
http://www.musikteam.com

Mayer Josef

Dienstag, den 06. November 2007

Nach dem Erwerb deines wundervoll verarbeiteten und klangvollen Alphorns werde ich wohl als Späteinsteiger zum begeisterten Bläser. Hoffe, ich habe hier in meinem Musikerkreis die Begeisterung zum Alphorn-blasen geweckt. Grüße aus dem Deggendorfer Land - dem Tor zum bayerischen Wald

Karl-Wilhelm

Samstag, den 01. September 2007

Lieber Hubert,
in Willingen hast du wieder viele Interessenten gehabt.
Ich durfte dein Doppelhorn probeblasen, das ist Alphornsound pur.
Danke dafür und weiterhin so viel Erfolg.
Viele Grüße aus Nümbrecht

Klaus Fischer

Donnerstag, den 30. August 2007

Hallo Hubert,

wir trafen uns auf der Alphornmesse in Willingen. Vielen Dank für das nette Gespräch und die vielen guten Tipps. Deine Alphörner sehen wirklich toll aus und haben einen sehr schönen Klang. Ich habe bereits mit meinen beiden Kollegen gesprochen und wir werden demnächst gerne mal in Deiner Werkstatt vorbei schauen. Dazu rufe ich Dich vorher an.

Viele Grüße aus Diemelsee

Klaus Fischer

Irmtraut Freiberg

Montag, den 23. Juli 2007

Das Alphorn ist hervoragend gearbeitet und spricht sehr leicht an. Vielen Dank!

Werner Kliem

Montag, den 28. Mai 2007

Hallo Herr Hense,

ich möchte mich bei Ihnen für die schnelle und präziese Fertigung
meines neuen Alphornmundstückes bedanken.

Gleich beim ersten Anblasen habe ich den klanglichen Unterschied
zu meinem bis dato genutzten Posaunenmundstück gemerkt. Super Arbeit!

Ich freue mich schon jetzt auf das erste Zusammentreffen auf Burg
Vogelsang in Schleiden anläßlich des Alphornbläsertreffen (10.06.07)
mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Kliem
(Alphorntrio Wister Berg)
www.alphorn-online.de

Nils Kreft

Samstag, den 26. Mai 2007

Hallo Herr Hense,
ich habe es keine Minute bereut bei Ihnen ein sich traumhaftes Alphorn zu kaufen.
Ich habe damit schon viele Leute mehr als neugierig und verrückt gemacht.
Tolle Verarbeitung, tolles Instrument... einfach klasse.
Wenn es gut läuft komme ich schon bald mir neuer Kundschaft...

schöne Grüße nach Altenmellrich...

Nils Kreft

Original Eifeler Alphornissen

Dienstag, den 16. Januar 2007

Hallo Hubert Hense,
nochmals vielen Dank, für die Kostprobe auf dem Mellrichschnitzer-Alphorn.
Nachdem mein Freund sich eines Ihrer herrlichen Instrumente zugelegt hat, steht für mich fest: mein nächstes neues Alphorn lasse ich nur von Ihnen fertigen!
Wir freuen uns schon jetzt über Ihre Teilnahme an unserem Alphornbläsertreffen - 08. bis 10.06.2007. Zunächst wünschen wir eine gute Zeit und weiterhin ein göttliches Händchen beim Alphornbau!!!


Liebe Grüße aus der Eifel
http://eifeler-alphornissen.de

Yvonne Sextroh

Freitag, den 05. Januar 2007

Lieber Herr Hense,

das Alphorn, welches Sie mir gebaut haben, ist nicht nur wunderschön, sondern es hat auch einen schönen, sanften und sehr vollen Klang. Gottfried Silbermann hat seine Orgeln gehört, bevor er sie gebaut hat. Sie scheinen Ihre Alphörner ebenfalls zu hören, bevor sie gebaut sind. Alles Gute und bis zum nächsten...

Herzliche Grüße aus Bremen

 

Jörg Pukrop

Samstag, den 30. Dezember 2006

Lieber Herr Hense,
vielen Dank für das wunderbare Alphorn. Es hat einen fantastischen Klang und die Ansprache ist so leicht, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können. Außerdem ist es ein Schmuckstück. Die Farbe und Maserung der amerikanischen Erle sind herrlich und die Verarbeitung einfach perfekt.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Gesundheit, dass Sie Ihrer Leidenschaft weiterhin so intensiv nachgehen können.
Viele Grüße aus Bremen,

Jörg Pukrop
http://hornunterricht-bremen.de

Jürgen Kremer

Samstag, den 26. August 2006

Hallo Herr Hense,
es ist nun schon gut 8 Monate her, dass wir unsere Alphörner bei Ihnen abgeholt haben. Zwischenzeitlich haben wir uns schon ein kleines Repertoire an Alphornliteratur erarbeitet. Die Hörner klingen sehr gut und es macht richtig Spaß. Vor allem wird auch die tolle Optik der Hörner von unseren "Fans" bewundert. Wir sind bis heute sehr zufrieden. Vielleicht sehen wir uns ja mal bei einem "Alphorntreffen".
Liebe Grüße aus Oberbrechen (auch von meinen beiden Mitstreitern Klaus und Thomas)

Lord Chorley of Ryall

Montag, den 21. August 2006

Thankyou for my wonderful alphorn it is a joy to behold and play.you are a superb craftsman and i look forward to dealing with you again.
many thanks for the efficient delivery as well.

take care of yourself and kindest regards
clive

Wolfgang Klauke

Donnerstag, den 17. August 2006

Hallo Hubert.
Die Anschaffung Deiner Alphörner hat sich wirklich gelohnt. Wir üben seit einigen Wochen fleißig, die ersten Stücke nehmen Gestalt an und können sich so langsam hören lassen. Obwohl es ein Unterschied ist, wenn man Posaune bzw. Tenorhorn gewohnt ist, macht es doch großen Spaß zur Abwechlung ein Alphorn zu spielen. Wie wir uns schon bei Dir zu hause überzeugen konnten, sind die Hörner robust gebaut, stimmen hervorragend und klanglich könnte man sicher das halbe Sauerland damit beschallen. Wir freuen uns schon auf unseren ersten Auftritt.
Viele Grüße aus Arnsberg
Wolfgang

Mitch Hoehler

Freitag, den 11. August 2006

Hallo Hubert Hense
Seit ein paar Tagen spiele ich jetzt auf dem Hense-Alphorn. Der Klang ist prägnant und durchsetzungsfähig. Das Horn intoniert wirklich gut, sieht gut aus und ist wohl sehr rubust; etwas schwerer als jedes mir bekannte Alphorn. Der Schwachpunkt mancher Alphörner sind die Verbindungs-Stücke. Bei diesem Alphorn bestimmt nicht.
Dieses Alphorn macht wirklich Spaß und genügt Profi- Ansprüchen. Der einzig zu kritisierende Punkt ist das Kontra – F, welches nur sehr luftig klingt.
Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.
Lieber Hubert Hense vielen Dank und Gratulation für das Instrument von Mitch Hoehler aus Köln.
http://alpcologne.de

Markus Homann

Sonntag, den 19. März 2006

Sehr geehrter Herr Hense,
gerne haben wir uns auf Ihrer Seite umgeschaut.

Haben Sie nochmals vielen Dank für Ihr schönes Alphorn.
Es lässt sich leicht anspielen und ist auch optisch sehr ansprechend.
Mit den beiden Adaptern sowohl für Trompeten- als auch für Posaunen-Mundstücke
- zusätzlich zum mitgelieferten Holzmundstück - kann jeder Bläser mit seinem
Ansatz recht leicht die ersten fünf Töne finden und zum Klingen bringen.
Und einige weitere Obertöne haben wir auch schon entdeckt.
Mit herzlichem Dank M.Homann
http://www.h-o-m-a-n-n.de